Carrie Fisher und Debbie Reynolds: Ihre Trauerfeier wird zum Public-Viewing-Event

Carrie Fisher und Debbie Reynolds: Ihre Trauerfeier wird zum Public-Viewing-Event

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Carrie Fisher (c) Mario Mitsis/WENN.com

Fans können sich via Internet von Carrie Fisher (†60) und Debbie Reynolds (†84) verabschieden.

Die Schauspielerin (‚Star Wars‘) starb am 27. Dezember kurz nach einem Herzanfall an Bord eines Flugzeuges. Nur einen Tag später folgte ihr ihre Mutter. Die Hollywoodlegende (‚Singin‘ In The Rain‘) starb an den Folgen eines Schlaganfalls.

Am 6. Januar wurden beide in einer privaten Zeremonie im Forest Lawn Memorial Park in Kalifornien beigesetzt, dabei wurde Carries Asche in einer Urne in Pillenform neben dem Sarg ihrer Mutter begraben. Kurz darauf kündigten Carries Bruder und Debbies Sohn Todd eine öffentliche Gedenkfeier an. Am 25. März wird diese nun in einem Theater mit 1.200 Sitzen auf eben diesem Friedhof abgehalten.

Laut ‚TMZ.com‘ wird das Event gleichzeitig auf ihrer Webseite gestreamt, sodass Fans auf der ganzen Welt Abschied von ihren Idolen nehmen können. Dabei wird auch ein neuer Song von Carrie Fishers engem Freund James Blunt (43, ‚Goodbye My Lover‘) zum ersten Mal präsentiert. Allerdings wird der Brite dabei nicht live singen, das Lied wird den musikalischen Hintergrund zu einer Fotomontage bilden. Stattdessen werden der Gay Men’s Chorus of Los Angeles und Studenten von Debbies Tanzschule auftreten.

Auch Carries Tochter Billie Lourd (24, ‚Scream Queens‘) wird anwesend sein, genau wie Carries geliebter Hund Gary. „Wir werden ihr Leben mit Freunden, Familie und Menschen, die sie liebten, feiern: mit euch“, hieß es in einem Statement auf Todds Webseite im Januar. „Die Feier beginnt um 13:00 Uhr und diejenigen, die danach ihr Grab besuchen möchten, sind herzlich eingeladen.“

Bei den 1.200 Sitzplätzen gelte: Wer zuerst kommst, mahlt zuerst.