Charlize Theron: Schwangerschaftsschmerzen nach Adoption

Charlize Theron: Schwangerschaftsschmerzen nach Adoption

0
Bild zum Artikel
Charlize Theron (c) FayesVision/WENN.com

Charlize Theron (42) litt unter Phantomschmerzen.

Die Darstellerin (‚Atomic Blonde‘) adoptierte ihren Sohn Jackson vor sechs Jahren. Doch auch wenn sie ihn nicht selbst zur Welt brachte, bemerkte sie einige der Symptome an ihrem Körper, unter denen auch Mütter leiden, die ein Kind geboren haben, wie Charlize nun in einem Interview für ‚Elle‘ verriet.

„Ich hatte so lange gewartet, das ich dachte: ‚Wow, ich will dieses Kind so sehr, dass meine Brüste weh tun‘, als ich herausgefunden habe, dass Jackson zur Welt gekommen war. Ich hatte keine postnatale Depression oder so etwas. Es waren einfach nur meine Brüste. Es ist die Kraft des Kopfes. Wenn das Muttersein derart viel Platz in deinem Kopf einnimmt, kann dir dein Gehirn sagen, dass dein Körper bestimmte Dinge durchmacht.“

Das heißt aber nicht, dass der Prozess der Adoption für Charlize nicht psychisch fordernd war. Den Antrag für diesen Prozess zu stellen, habe sie in ein wahres Tief katapultiert, aus dem sie sich nur schwer wieder befreien konnte, wie sie fortfuhr: „Es gab viele Situationen, in denen es nicht geklappt hat. Du entwickelst dann Gefühle und machst dir Hoffnungen, bis diese zerstört werden.“ Denn für Charlize sei es immer ein Traum gewesen, einem Kind ein Zuhause zu bieten, das sie nicht selbst zur Welt gebracht habe: „Als ich den ersten Adoptionsantrag gestellt habe, hat mir meine Mutter einen Brief gezeigt, den ich als Kind geschrieben hatte. Ich fragte darin, ob ich in ein Waisenhaus gehen könne. Ich war mir stets der Tatsache bewusst, dass es viele Kinder auf dieser Welt gibt, die keine Familie haben.“ 2015 adoptierte Charlize Theron schließlich ihre Tochter August und ist mit ihrer kleinen Familie überglücklich.