Chester Bennington: Beerdigungs-Memorabilia von eBay verbannt

Chester Bennington: Beerdigungs-Memorabilia von eBay verbannt

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Chester Bennington (c) Carsten Windhorst/WENN.com

eBay sperrt Artikel von der Beerdigung von Chester Bennington (†41).

Die Freunde und Familie des Sängers (‚In the End‘), der sich vor wenigen Wochen das Leben nahm, waren gar nicht glücklich darüber, als plötzlich Memorabilia der Beerdigung auf der Auktionsplattform auftauchten. So bot ein Verkäufer zweimal ein sogenanntes „Memorial Package“ von Chester Bennington an, das einen laminierten Backstagepass der Trauerfeier, einen Pin, ein gelbes Armband sowie das Programmheft enthielt. Binnen weniger Stunden boten Fans dafür einmal knapp 35.000 Dollar [30.000 Euro], die zweite Auktion konnte sogar bis auf 51.000 Dollar [43.000 Euro] klettern. Dann schaltete sich eBay ein und sperrte den Verkäufer.

So hätte laut ‚TMZ‘ ein Vertrauter des Linkin-Park-Frontmanns die Versteigerung gesehen und die Seite kontaktiert, die sofort gehandelt hat. Wie eBay betonte, ist es nicht erlaubt, Dinge anzubieten, die „versuchen, Profit aus einer Tragödie zu schlagen“.

Bisher wird vermutet, dass die Artikel echt sind. Der Verkäufer soll offenbar mit Linkin Park zusammengearbeitet und bereits in der Vergangenheit Merchandise der Band auf der Seite verkauft haben.

Dass Fans bereit waren, so viel Geld für ein Andenken an ihr Idol auszugeben, zeigt, wie schwer sie der Tod von Chester Bennington getroffen hat. Wahrscheinlich wollten sie auch einfach das Gefühl haben, selbst bei der Beerdigung dabei gewesen zu sein und sich von ihm verabschieden zu können – die Trauerfeier hatte am 30. Juli im privaten Kreis stattgefunden.