Chris Pratt: Ich bin eine Requisite

Chris Pratt: Ich bin eine Requisite

Bild zum Artikel
Chris Pratt (c) Mario Mitsis/WENN.com

Chris Pratt (38) kann mit bestimmten Seiten seines Jobs umgehen.

Der einst übergewichtige Schauspieler (‚Guardians of the Galaxy‘) wird oft gefragt, wie er sich fit hält. Objektiviert fühlt er sich dadurch aber nicht. „Ich kann verstehen, wie die Leute sich darüber ärgern können, aber ich habe das Gefühl, dass mindestens ein Drittel meines Jobs nur daraus besteht, eine Requisite zu sein“, meinte Chris zu Ellen DeGeneres in deren Show. „Ich bin eine Marionette … und wenn mir das wirklich lustige Angeltouren und ein cooles Auto beschert, dann mache ich es.“

Aber sein Co-Star aus ‚Jurassic World‘, Bryce Dallas Howard (36), ist nicht ganz so nachgiebig. „Als Frau, wenn man Interviews zu einem Actionfilm macht, drückt man sich irgendwie vor all den wirklich nervigen Fragen wie ‚Was war deine Diät?‘ und ‚Was war deine Fitness-Routine?‘ Wenn ich ein Interview mit Chris mache, wird er im Grunde genommen nur mit dem Zeug belästigt“, erklärte sie. „Am Anfang dachte ich: ‚Das ist wirklich erfrischend.‘ Aber beim fünften oder sechsten [Presseinterview] dachte ich: ‚Sein Körper ist keine Ware!‘ Er ist ein Mensch mit Gedanken und Ideen und Träumen und Zielen, rede nicht nur von seinen Bauchmuskeln.“ Bryce Dallas Howard findet nämlich, dass Chris Pratt „der unterhaltsamste Mann, den ich je getroffen habe“, sei. Wenn das mal nicht wichtiger als Bauchmuskeln ist…