Chrissy Teigen: Das Fass zum Überlaufen gebracht

Chrissy Teigen: Das Fass zum Überlaufen gebracht

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Chrissy Teigen (c) WENN.com

Chrissy Teigen (31) muss mit Donald Trumps (71) Wut leben.

Die US-amerikanische Schönheit ist kein Fan des aktuellen Präsidenten – allerdings war sie das schon lange vor seiner Amtszeit nicht. Vor fast zehn Jahren hat sie angefangen, den umstrittenen Geschäftsmann mit den blonden Haaren auf Twitter anzugreifen, indem sie direkt auf seine Tweets reagierte und ihn damit öffentlich bloßzustellen versuchte.

Doch nun kommt sie nicht dazu, ihr zehnjähriges Anti-Trump-Jubiläum zu feiern, denn ihr letzter Tropfen hat das Fass zum Überlaufen gebracht: Chrissy wurde vom US-Präsidenten auf seiner Twitter-Seite geblockt und kann sich somit sein Profil nicht länger anschauen. Um das auch ihren Followern mitzuteilen, postete sie den Screenshot der entsprechenden Nachricht, die sie über den Vorgang informierte: „@realDonaldtRump hat dich geblockt. Du bist nicht länger in der Lage @realDonaldTrump zu folgen und @realDonaldTrumps Tweets zu lesen.“

Zu dem Screenshot fand sie die passende Unterschrift: „Nachdem ich Donald Trump schon neun Jahre hasse und ihm jetzt gesagt habe, ‚lol, niemand mag dich‘, war das hier der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat.“

Diese Nachricht an Donald Trump hatte Chrissy Teigen nur wenige Tage zuvor an den Politiker gerichtet, nachdem dieser sich über die fehlende Unterstützung innerhalb seiner eigenen Partei beschwert hatte. Es scheint, als müsse sich das Model nun ein neues Hobby suchen – oder einen neuen Twitter-Account einrichten, um Donald Trump weiterhin online angreifen zu können.