Christina Applegate: Kampf der Schlaflosigkeit

Christina Applegate: Kampf der Schlaflosigkeit

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Christina Applegate (c) FayesVision/WENN.com

Christina Applegate (45) weiß, wie man eine gute Mütze Schlaf bekommt.

Das war nicht immer so, die Schauspielerin (‚Bad Moms‘) litt jahrelang unter Schlafstörungen, bis sie im Internet auf den Service ‚Why So Awake‘ stieß. Dort fand sie so tolle Tipps, dass sie mittlerweile für die Sache Werbung macht.

„Es gibt verschiedene Arten von Schlaflosigkeit, bei einer kann man nicht einschlafen, bei einer anderen – und das betrifft mich -, da schläft man sofort ein, wacht aber gegen zwei Uhr, vier Uhr und sechs Uhr wieder auf“, erklärte die Amerikanerin ‚Access Hollywood Live‘. „Als Elternteil sollte man möglichst keine schlechte Laune haben. Als ich mit dem Service angefangen habe, lernte ich, was ich alles falsch gemacht habe und das hat echt geholfen.“

Zum Beispiel sollte man das Licht am Handy von blau auf eine wärmere Farbe schalten. „Das Hirn hat zwei Zustände, den Wachzustand und den Schlafzustand. Das blaue Licht deines Handys oder deines Kindles stimuliert den Wachzustand und auf einmal denkt dein Körper, dass er wach sein sollte. Und so habe ich jetzt ab sechs Uhr abends ein wärmeres Licht für mein Handy, das bis morgens um sieben Uhr bleibt.“

Das scheint wirklich zu helfen, denn die Blondine hatte es einmal vergessen und die Schlafstörungen kamen zurück. „Ich hatte wieder Schwierigkeiten mit dem Schlaf und ich habe auf mein Handy geschaut, es war die ganze Nacht blau gewesen.“

Neben Handylicht sollte man auch auf Temperatur und Ernährung achten. „Die Temperatur im Schlafzimmer sollte um die 20 Grad sein und man sollte nicht zu viel trinken und essen, bevor man ins Bett geht“, riet Christina Applegate.