Anne Hathaway: Gerade noch gut gegangen!

Anne Hathaway: Gerade noch gut gegangen!

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Anne Hathaway (c) FayesVision/WENN.com

Anne Hathaway (34) scheint einen guten Schutzengel zu haben.

Die Schauspielerin (‚The Dark Knight Rises‘) hätte nämlich fast ihren Sohn „umgebracht“. So schlimm wie sie das schildert, war die Situation dann aber doch nicht, wie in der ‚Tonight Show Starring Jimmy Fallon‘ deutlich wurde. Anne und ihr Sohn Jonathan waren gemeinsam in New York unterwegs. Der Mutter-Sohn-Trip endete schlussendlich auf einem Spielplatz.

„Ich nahm ihn mit in den Park, weil er Schaukeln liebt. Ich sah aber, dass alle anderen Kinder auf einer Rutsche spielten. Die sah allerdings etwas merkwürdig aus. So, als sei sie gebaut worden, bevor es Sicherheitsstandards für Kinder gab.“

Genau diese Rutsche wurde dann auch zur Beinahe-Todesfalle für das mutige Mutter-Sohn-Gespann. „Es war zwar echt toll und ich bemerkte, dass die Kids nicht so schnell darunter rutschten, also sagte ich: ‚Ok, ich rutsche zusammen mit Johnny.'“

Leider hatte Anne nicht bedacht, dass die Kinder einfach weniger wiegen als sie, als die beiden dann auf der Rutsche hinabsausten, wurde es plötzlich doch ganz schön rasant. „Als wir um eine Kurve rutschten, wurden wir nicht langsamer, sondern sogar schneller. Es wurde so schnell, dass mich alle anderen Mütter nur ansahen. […] Ich dachte nur noch ‚Du musst diese Landung überstehen!'“

Glücklicherweise schaffte Anne Hathaway, sicher wieder den Boden unter den Füßen zu gewinnen. Doch für den Tag sei die Rutsche gestorben gewesen – Jonathan schaukelte lieber.