Claudia Kleinert: Früh erwachsen

Claudia Kleinert: Früh erwachsen

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Claudia Kleinert (c) Cover Media

Claudia Kleinert (46) wurde vom frühen Tod ihrer Mutter der Weg gewiesen. Die Wetterfee der ‚Tagesschau‘ musste schneller selbstständig werden: „Ich war 18, als meine Mutter starb und musste daher viel eher erwachsen werden. Weil ich plötzlich keine weibliche Bezugsperson mehr hatte, mit der ich über Beziehungsfragen und solche Dinge reden konnte, habe ich alles mit meinem Vater besprochen“, beschrieb die Rheinländerin gegenüber ‚Psychologie‘ die intensive Beziehung, die sie mit ihrem mittlerweile verstorbenen Vater hatte. Seit drei Jahren ist die Blondine mit dem Filmproduzenten Michael Souvignier (‚Das Leben der Anne Frank‘) liiert. Sie lebt in München, er in Köln. Der Filmprofi verlor seine Frau 2012 an Krebs. Die Erfahrungen mit dem Tod prägt: „Wir wissen beide, dass es einen schneller treffen kann, als man denkt. Es hat nichts damit zu tun, ob du jung bist oder alt, ob du andere gut behandelst oder schlecht. Es trifft dich und dann war es das“, erklärte die Moderatorin unlängst in einem gemeinsamen Interview mit der ‚Bild‘-Zeitung. Deshalb packen sie das Leben auch mit beiden Händen an: „Ja, wir sind beide absolute Genießer: Wir essen gern, wir trinken gern, wir reisen gern. Im Augenblick zu sein, in dem wir leben. Das ist wichtig“, betonte Claudia Kleinert.