Craig Green: Ruhm war nie mein Ziel

Craig Green: Ruhm war nie mein Ziel

0
TEILEN
Craig Green (c) WENN

Craig Green (55) wollte eigentlich nie berühmt werden. Der Designer weiß aber, dass ein gewisser Bekanntheitsgrad seine Vorteile mit sich bringt.

„Am Anfang war ich etwas zurückhaltend, wenn es um den Ruhm ging“, gestand er dem britischen ‚ES‘-Magazin. „Aber es hilft der Reichweite und der Sichtbarkeit der Marke.“

Rihanna (28, ‚Work‘), Drake (29, ‚Started from the Bottom‘) und Kanye West (39, ‚Gold Digger‘) zählen mittlerweile zu seinen Fans, was Craigs Erfolg sicher keinen Abbruch tut. „Ich stamme nicht aus einem Umfeld, wo Geld es mir ermöglicht hätte, meine kreativen Energien voll auszuleben. Am Ende des Tages geht es ums Geschäft und darum, Kleidung für die Menschen zu machen.“

Seine Neuinterpretation der Männermode hat auch den Fotografen Nick Knight begeistert, obwohl dieser von Craigs erster Show 2013 ziemlich enttäuscht gewesen sein soll. Doch mit der letzten Fashion-Show in London [10. Juni] sollte er wieder alle Gemüter besänftigt haben. Neben den wichtigsten Moderedakteuren und Trendsettern nahm trotz des Erfolgs von Craig seine Familie platz. „Ich habe ihnen allen Jacken gegeben. Meine Mutter wollte ihre ganzen Freunde mitbringen, mein Vater nahm all seine Freunde aus dem Pub mit“, lachte der kreative Kopf.

Dazu werden sie bald wieder die Gelegenheit haben, denn der Designer hat nicht vor, so schnell mit dem Modemachen aufzuhören. „Ich lehne mich nie zurück und denke: ‚Wir sind angekommen.‘ Mit der Mode hast du nie die richtige Antwort, es fühlt sich nie fertig an.“