Daniel Craig besitzt „von Gott gegebenes Talent“

Daniel Craig besitzt „von Gott gegebenes Talent“

0
TEILEN

Schauspieler Daniel Craig wurde von seinem Regisseur David Fincher als unglaublich talentiert gepriesen.

Dickes Lob: Daniel Craig (43) besitzt ein „von Gott gegebenes Schauspieltalent“, wenn man David Fincher (49) fragt.
Der Schauspieler (‚Casino Royale‘) spielt Mikael Blomkvist in Finchers Film-Fassung von Stieg Larssons ‚Verblendung‘. Dabei deckt ein Journalist ein Familiengeheimnis auf und wird dabei von der sturen Computerhackerin Lisbeth Salander unterstützt. Es ist eine anspruchsvolle Rolle und Fincher war überzeugt, dass sein Star die nötigen Qualitäten dazu hat: „Es ist Blomkvists Film, denn durch ihn wird man in alles eingeführt“, erklärte der Regiestar Reportern. „Er ist die konventionellere Rolle und Lisbeth ist der Satellit, der um ihn kreist. Wir brauchten jemanden wie Daniel, der nicht nur eine unglaubliche filmische Anziehungskraft besitzt, sondern auch von Gott gegebenes Schauspieltalent.“
Daniel Craig ist ebenfalls begeistert von dem Thriller. Der Brite war sehr angetan von seiner Rolle und fühlte sich gleich zu ihr hingezogen: „Ich mag seine Einstellung, ich mag seine politischen Ansichten, ich mag, dass er alles vermischt, aber auf eine interessante Art. Er kämpft einen guten Kampf und versucht Korruption aufzudecken und ein einflussreicher Journalist zu sein, wenn das möglich ist.“
Der Bond-Darsteller hatte auch keine Probleme mit der anspruchsvollen Arbeitsweise seines Regisseurs, da es sehr interessant sei, ihn dabei zu beobachten. „David ist bekannt dafür, eine Szene immer wieder zu wiederholen und wir haben das auch oft gemacht, aber das hat mir nichts ausgemacht. Wir können die Sachen den ganzen Tag wiederholen, wenn etwas Gutes dabei herauskommt und wir dabei jedes Mal etwas Neues erschaffen.  David ist sehr spezifisch und – wie soll man es nett ausdrücken – wählerisch. Aber wenn man erst einmal sieht, wie er jede Szene Stück für Stück aufbaut, kann man sich gut entspannen. Man gibt sich hin, denn man weiß, dass er sein Auge auf alle wichtigen Details hat“, lobte Daniel Craig den Perfektionismus von David Fincher.