Daniela Katzenberger: "Auf einmal kamen fünf Polizeiautos"

Daniela Katzenberger: "Auf einmal kamen fünf Polizeiautos"

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Daniela Katzenberger (c) Cover Media

Daniela Katzenberger (30) bekam es auf ihrem letzten Flug mit der Angst zu tun.

Eigentlich wollte die Entertainerin am Freitag [12. Mai] nur von Köln nach Mallorca fliegen, zurück zu ihrem Mann Lucas Cordalis (49) und ihrer kleinen Tochter Sophia (1). Allerdings hatte sie die Rechnung ohne fünf pöbelnde und angetrunkene Touristen gemacht, die ihren Partyurlaub offenbar schon am Flughafen gestartet hatten: Sie belästigten laut ‚Bild‘ Fluggäste und Bordpersonal und wurden mehrmals vom Piloten per Durchsage ermahnt.

„Diese Typen haben mich angelabert. Ich hab‘ mich echt unwohl gefühlt, weil ich ja normalerweise Lucas dabei habe“, erklärte die Katze der Zeitung. „Ich hatte ’ne echt harte Woche hinter mir und wollte einfach nur zu meiner Tochter und zu meinem Mann.“

Die Rückkehr zu ihren Liebsten verzögerte sich aufgrund der angetrunkenen Passagiere aber: Daniela saß am Flughafen Köln fest – bis die Polizei kam und die Randalierer festnahm. „Alle waren nervös. Auf einmal kamen fünf Polizeiautos. Die Beamten zerrten die Randalierer aus dem Flugzeug, schafften auch ihren Alkohol von Bord“, erinnerte sich der TV-Star.

Schließlich konnte der Flieger endlich abheben und Daniela landete mit zwei Stunden Verspätung in ihrer spanischen Wahl-Heimat und postete dann gleich ein Bild auf Facebook. „Endlich gelandet“, schrieb Daniela Katzenberger. „Musste jetzt einfach zu meinen Schätzen fliegen.“