David Guetta: Wieso hackt ihr alle auf Justin Bieber rum?

David Guetta: Wieso hackt ihr alle auf Justin Bieber rum?

0
TEILEN
Bild zum Artikel
David Guetta (c) FayesVision/WENN.com

David Guetta (49) verteidigt Justin Bieber (23).

Eigentlich kann der französische DJ (‚When Love Takes Over‘) nichts Schlechtes über den kanadischen Sänger (‚Sorry‘) sagen – haben sie sich doch gerade erst für die Single ‚2U‘ zusammengetan. Doch schon Jahre vor ihrer Kollaboration ließ sich David Guetta nicht dazu hinreißen, über Bieber zu lästern.

„Ich weiß noch, als ich damals [zu Beginn von Justin Biebers Karriere] interviewt wurde und der Journalist mich dazu bringen wollte, dass ich mich lustig über Justin mache“, erinnerte sich der Star gegenüber ‚dailytelegraph.com.au‘. „Als Erwachsener war er dieser einer Künstler, bei dem es cool war, ihn zu hassen. Ich hatte immer das Gefühl, dass das lächerlich ist, weil er doch ein toller Künstler ist. Er war ein Teenager, der Musik für Teenager machte.“

Jetzt, da beide zusammenarbeiten, hat David Guetta sogar noch mehr Grund, von Justin Bieber zu schwärmen. Vor allem, dass er sich nicht mehr nur auf das Pop-Genre festlegen lässt, sondern sich auch in der Welt des Dance-Pops, Hip-Hops und der Latin-Musik zuhause fühlt, imponiere David. „Bei seinen jüngsten Platten hat er sich nicht mit dem einfachen, kommerziellen Pop aufgehalten“, erläuterte er und bezog sich dabei auf Justins Kollaborationen mit Künstlern wie Major Lazer, DJ Snake, DJ Khaled sowie Luis Fonsi und Daddy Yankee. „Justin Bieber hat den Mumm, seine Karriere zu riskieren, um sich neu zu erfinden“, betonte David Guetta. „Das respektiere ich sehr, weil ich das auch tun musste und ich weiß, wie hart das ist.“