Demi Lovato: "Es ist ganz wichtig, seine Stimme zu erheben"

Demi Lovato: "Es ist ganz wichtig, seine Stimme zu erheben"

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Demi Lovato (c) Lia Toby/WENN.com

Demi Lovato (24) fühlt sich zum Aktivismus verpflichtet.

Die US-Sängerin (‚Let It Go‘) ist nicht nur für ihre peppigen Hits bekannt, sondern auch für ihr soziales Engagement – vor allem für die LGBT-Community, aber auch Frauenrechte und Flüchtlinge macht sie sich stark. „Es spielt für mich eine große Rolle, weil ich denke, dass es ganz wichtig ist, seine Stimme zu erheben“, erklärte Demi im Interview mit ‚Gala‘. „Wenn man schon eine Plattform hat, die man benutzen kann, dann sollte man dies auch definitiv tun. Die Leute hören berühmten Personen einfach zu.“

Nicht nur in politischer Hinsicht macht die Amerikanerin klare Ansagen, auch in ihren Songs ist sie sehr aufgeschlossen. Kein Problem für sie, wie sie der Zeitschrift weiter enthüllte: „Ich habe mein Herz schon immer auf der Zunge getragen und öffne mich damit ganz selbstverständlich. Deshalb fällt mir das nicht allzu schwer, meine Emotionen zu zeigen und das muss man als Sängerin einfach auch.“

Auf YouTube wird derweil schon bald eine Doku über Demi erscheinen. ‚Simply Complicated‘ heißt das Filmchen, mit dem sie ihren Fans zeigen will, wie weit sie nach ihren Depressionen, Suchtproblemen und ihrer Essstörung gekommen ist.

„Ich will, dass die Leute meine Reise sehen“, sagte sie dazu gegenüber ‚Entertainment Tonight‘. „Ich will, dass sie über mein Leben im Jetzt etwas erfahren statt über mein vergangenes Leben. Viele Menschen haben meine Geschichte gehört – ich gehe sehr offen damit um. Aber viele Menschen wissen gar nicht, wie mein Leben heute ist. Und das kann ich mit meinen Fans teilen, was mir sehr wichtig ist“, so Demi Lovato.