Dustin Hoffman: Öffentlich bloßgestellt

Dustin Hoffman: Öffentlich bloßgestellt

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Dustin Hoffman (c) WENN.com

Dustin Hoffman (80) wurde von John Oliver (40) in die Ecke gedrängt.

Der Schauspieler (‚Die Reifeprüfung‘) war am Montag [4. Dezember] Gast auf einer Podiumsdiskussion, um das 20-jährige Jubiläum seines Films ‚Wag the Dog – Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt‘ zu feiern. Moderator John Oliver (‚Last Week Tonight‘) führte durch das Event. Neben Hoffman waren auch sein Co-Star Robert De Niro, Produzentin Jane Rosenthal und Regisseur Barry Levinson vor Ort – doch Oliver konzentrierte sich vorrangig auf Hoffman und die Vorwürfe, die im November dieses Jahres gegen den Superstar erhoben worden waren. Schriftstellerin Anna Graham Hunter hatte behauptet, der Schauspieler habe sie missbraucht, als sie gerade einmal 17 Jahre alt war. Hoffman hatte sich daraufhin eher halbherzig entschuldigt, was Oliver missfallen haben muss, denn er kam am Montag erneut auf das Thema zu sprechen.

So fragte der Moderator den Schauspieler auf der Bühne: „Du hast ein Statement abgegeben. Denkst du, dass das genug war?“ Wie ‚Deadline‘ berichtet, soll Dustin Hoffman daraufhin entgegnet haben, dass die Anschuldigungen von Anna Graham Hunter so nicht zutreffen würden: „Es ist nicht so passiert, wie sie es behauptet hat.“

Oliver warf dem Star daraufhin vor, er habe keinerlei Beweise liefern können, die gegen einen Missbrauch sprechen, was Hoffman damit verteidigte, dass es „im Zweifel für den Angeklagten“ heißt.

John Oliver und Dustin Hoffman dürften nach dieser Diskussion keine Freunde mehr werden.