Elizabeth Banks: Ich sollte mir die Brüste vergrößern

Elizabeth Banks: Ich sollte mir die Brüste vergrößern

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Elizabeth Banks (c) Apega/WENN.com

Elizabeth Banks (43) wurde zu Beginn ihrer Karriere geraten, sich unters Messer zu legen.

Erfolgreich ist die schöne US-Schauspielerin (‚Die Tribute von Panem‘) heute auch ohne Brustimplantate – tatsächlich riet man ihr allerdings schon früh dazu, sich eine größere Oberweite verpassen zu lassen, um ihre Chancen auf den großen Durchbruch zu verbessern. „Der erste Agent, den ich jemals in dieser Industrie traf, sagte mir, dass ich mir die Brüste machen lassen sollte“, seufzte Elizabeth diese Woche in ihrer Rede beim ‚Women in Film‘-Event in Los Angeles. „Ich bin so dankbar, dass ich damals nicht das Geld hatte, um seinen Ratschlag zu befolgen. Ich bin auch nicht bei ihm unter Vertrag gegangen.“

Heute weiß die Powerfrau, dass sie keinen großen Busen braucht, um Erfolg zu haben, deshalb wünscht sie sich auch, dass junge Mädchen mit weiblichen Leinwand-Vorbildern aufwachsen können. Von diesen müsse es einfach mehr in der Filmwelt geben!

„Ich bin mit wunderbaren Filmen mit unglaublichen Männern im Mittelpunkt aufgewachsen und da musste mich niemand ins Kino schleppen, um mir sie anzusehen“, begründete Elizabeth ihre Überzeugung, dass weibliche Hauptcharaktere keineswegs abschreckend sind. Schließlich sei sie als Frau ja auch in der Lage, sich mit männlichen Protagonisten zu identifizieren. „Erzählt eine großartige Story – das lädt die Menschen ein“, ist sich die Amerikanerin sicher.

Ihre Söhne Felix (6) und Magnus (4) hat sie bereits davon überzeugen können: Die beiden zählen nämlich Disneys ‚Die Eiskönigin‘ zu ihren Lieblingsfilmen. „Ich bin so stolz, zwei Jungs großzuziehen, die Frauen lieben“, freute sich Elizabeth Banks.