Emma Thompson: Keine Rolle in 'Tatsächlich … Liebe 2'

Emma Thompson: Keine Rolle in 'Tatsächlich … Liebe 2'

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Emma Thompson (c) WENN.com

Emma Thompson (57) wollte ohne Alan Rickman (†69) keinen zweiten Teil von ‚Tatsächlich … Liebe‘ drehen.

Die britische Schauspielerin (‚Eine zauberhafte Nanny‘) war 2003 als Ehefrau des inzwischen verstorbenen Leinwandstars (‚Harry Potter‘) in der Kinoromanze zu sehen, an der Fortsetzung hat sie allerdings nicht mitgewirkt. Der Grund: Ihr Kollege verstarb Anfang 2016 an Krebs und konnte nicht mehr mit ihr vor die Kamera treten.

‚Reuters‘ sagte Emma dazu im Interview: „[Der Regisseur] Richard [Curtis] schrieb mir und meinte: ‚Darling, ich kann nichts für dich [ins Skript] schreiben, wegen Alan‘. Und ich antwortete: ‚Nein, natürlich nicht. Das wäre traurig – viel zu traurig. Das ist noch zu früh.'“

Bei dem Projekt handelt es sich um einen Kurzfilm, der am 24. März im Rahmen der Charity-Aktion ‚Comic Relief‘ im Vereinigten Königreich ausgestrahlt wird. Das Ganze soll nicht nur zum Spenden, sondern auch Lachen anregen, deshalb hätte Alans tragischer Tod hier keinen Platz gehabt.

„An dem Tod eines lieben Freundes, der gerade mal vor einem Jahr von uns gegangen ist, gibt es nichts Lustiges. Wir dachten zwar darüber nach, aber es kam uns einfach falsch vor“, fügte die Darstellerin hinzu.

Statt Emma Thompson traten für ‚Tatsächlich … Liebe 2‘ Liam Neeson, Colin Firth, Hugh Grant, Rowan Atkinson und sogar ‚The Walking Dead‘-Star Andrew Lincoln erneut zusammen vor die Kamera.