Fergie: 'Double Dutchess' handelt nicht nur von Josh

Fergie: 'Double Dutchess' handelt nicht nur von Josh

Bild zum Artikel
Fergie (c) Cover Media

Fergie (42) singt nicht nur über ihr Ehe-Aus.

Die R’n’B-Künstlerin (‚Big Girls Don’t Cry‘) veröffentlichte diesen Freitag [22. September] ihre neue Platte ‚Double Dutchess‘. Auf dieser verarbeitet sie die Trennung von ihrem Mann Josh Duhamel (44, ‚Transformers: The Last Knight‘), wie sie unlängst enthüllte. Wer jetzt aber denkt, dass jeder Song gleich klingt, ist auf dem Holzweg! Bei der Launch-Party für ihr neuestes Werk beteuerte Fergie jetzt gegenüber ‚Extra‘, dass auch vergangene Romanzen als Inspiration für die neue Musik dienten. Das gefiel übrigens dann auch ihrem Ex.

„Josh und ich sind sehr gute Freunde“, sagte die Sängerin. „Viele dieser emotionalen Songs sind seine Lieblingslieder auf dem Album. Sie liegen schon eine Weile rum.“

Zu diesen Songs zählen unter anderem ‚Save It Till Morning‘ und ‚Love Is Pain‘. Für die sei es jetzt an der Zeit gewesen, von den Fans gehört zu werden. „Du musst das irgendwie raus lassen, solange es mit Liebe rauskommt“, erklärte Fergie zum Songwriting-Prozess.

Auch einen religiösen Touch hat das Album. Dazu erklärte die Musikerin der ‚Page Six‘ kürzlich: „Es handelt auch von meiner Beziehung zu Gott, meiner höheren Kraft, meinem Universum – wie auch immer man es nennen mag. Ich musste mich während der Entstehung des Albums wirklich darauf stützen.“

‚Double Dutchess‘ ist das zweite Soloalbum der ehemaligen Black-Eyed-Peas-Sängerin. Ihr erstes, ‚The Dutchess‘, brachte Fergie 2006 raus.