Fergie: Oprah Winfrey half, das Ehe-Aus zu verarbeiten

Fergie: Oprah Winfrey half, das Ehe-Aus zu verarbeiten

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Fergie (c) Cover Media

Fergie (42) konzentriert sich auf das Wesentliche.

Erst vergangene Woche machten die Sängerin (‚Fergalicious‘) und Schauspieler Josh Duhamel (44, ‚Transformers‘) ihr Ehe-Aus öffentlich, obwohl sie schon seit Anfang des Jahres getrennt sind. Wie überstand Fergie all diese dramatischen Monate? In der US-Show ‚Extra‘ verriet sie nun, dass sie das Meditationsprogramm von TV-Legende Oprah Winfrey und Spiritualitäts-Guru Deepak Chopra befolgt habe. Die hatten gemeinsam das Programm ‚Oprah Winfrey’s Oprah & Deepak’s 21-Day Meditation Experience‘ entwickelt, das etwa über iTunes angehört werden kann. „Das ist wirklich großartig, alles muss eine Bedeutung für mich haben“, schwärmte Fergie. „Danke Oprah, danke Deepak. Ich höre es mir an und es bringt mich wieder in Balance.“

Laut Deepaks Webseite verspricht die 21-tägige Meditationserfahrung „die Meditation einfach, spaßig und inspirierend zu erleben.“ Die täglichen, 20-minütigen Sessions sind sogar kostenlos.

Neben diesem Programm hatte Fergie aber noch eine andere Methode, um auf andere Gedanken zu kommen: Sie stürzte sich in die Arbeit. Ihr jüngstes Album ‚Double Dutchess‘ enthält viele emotionale Songs, in denen sie die Trennung von Josh verarbeitet hatte. „Josh und ich sind tolle Freunde, viele dieser gefühlsgeladenen Songs sind seine liebsten auf dem Album“, erklärte Fergie. „Es war der richtige Ort, diese Lieder zu veröffentlichen. Man muss es rauslassen, solange es mit Liebe geschieht.“