Florian Silbereisen: Wenn es allzu bunt wird, muss der Jurist ran

Florian Silbereisen: Wenn es allzu bunt wird, muss der Jurist ran

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Florian Silbereisen (c) Cover Media

Florian Silbereisen (35) lässt nicht alles mit sich machen.

Der Showmaster (‚Feste der Volksmusik‘) muss so einige Sachen über sich lesen und meistens stimmt es nicht: „Jede Woche erscheinen Dutzende Klatschblätter mit neuen Dramen über mich“, seufzte der Star gegenüber ‚DB Mobil‘. „Meist ist es Gott sei Dank so, dass meine Trennung in dem einen Blatt durch meine Hochzeit in dem anderen Blatt wieder aufgehoben wird.“ Aber nicht alles lässt der Bayer durchgehen: „Wenn es allzu bunt wird oder wenn Freunde oder Familienmitglieder mit reingezogen werden, muss der Jurist ran.“

Dass so viel über den Fernsehstar geschrieben wird, liegt wahrscheinlich auch daran, dass er mit Helene Fischer (32, ‚Atemlos durch die Nacht‘) liiert ist und so viele Power-Paare kennt Deutschland nunmal nicht. Außerdem ist die Volksmusikszene ein Ort, wo die Stars zum Anfassen sind und die Leute mehr über ihren Liebling wissen wollen. Trotz aller Gerüchte gibt sich Florian immer Mühe, die Wünsche seiner Fans zu erfüllen: „Nach jedem Konzert schreibe ich so lange Autogramme, bis der letzte Besucher den Saal verlassen hat. Zum einen, weil es schön ist, ein Feedback zu bekommen. Die Leute erzählen mir, was ihnen gefallen hat und was nicht. Zum anderen aber auch, weil es mir Spaß macht! Es ist schön, wenn jemand ein Foto machen oder ein Autogramm haben will“, freute sich Florian Silbereisen im Interview mit der ‚Rhein-Zeitung‘.