Frances McDormand: Landet der Oscardieb im Knast?

Frances McDormand: Landet der Oscardieb im Knast?

Bild zum Artikel
Frances McDormand (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

Der Diebstahl von Frances McDormands (60) Oscarstatue hat ernste Folgen für den Täter.

Die Schauspielerin war am Sonntag [4. März] auf der Oscarverleihung als beste weibliche Hauptdarstellerin für ihre Rolle in ‚Three Billboards outside Ebbing, Missouri‘ ausgezeichnet worden. Auf dem anschließenden Governors Ball verlor Frances McDormand ihren Preis aus den Augen, und der Oscar wurde kurz darauf beim Party-Eindringling Terry Bryant gefunden. Man war dem Dieb auf die Spur gekommen, weil er unter anderem auf Social Media mit seiner Beute geprahlt hatte.

Soviel Dreistigkeit hat jetzt ein Nachspiel: Bryant wird sich vor Gericht verantworten müssen, obwohl sein Opfer eigentlich Milde hatte walten lassen. Trotz der emotionalen Belastung – Zeugen zufolge war Frances McDormand in Tränen aufgelöst gewesen, als sie im Ray Dolby Ballroom nach ihrer Auszeichnung suchte – hatte die Schauspielerin nämlich zunächst verkündet, sie wolle keinen Strafantrag stellen. Doch Vertreter der Academy, die die Oscars vergibt und zum Tatzeitpunkt noch offizielle Eigentümerin der begehrten Trophäe war, bestanden darauf, die Tat gerichtlich zu verfolgen. ‚TMZ.com‘ berichtete am Dienstag [6. März], dass die Staatsanwaltschaft Bryant schweren Diebstahl zur Last lege. Kein Pappenstiel: Auf diese Anklage stehen bis zu drei Jahre Haft.

Bleibenden Schaden trug die bestohlene Hollywoodikone trotz des Schreckens nicht davon: Ihrem Sprecher zufolge ließen sich Frances McDormand und ihr neuer Schmuck fürs Kaminsims nach dem Ball einen Burger schmecken.