Frances McDormand: Oscar-Dieb plädiert auf nicht schuldig – trotz Videobeweis!

Frances McDormand: Oscar-Dieb plädiert auf nicht schuldig – trotz Videobeweis!

Bild zum Artikel
Frances McDormand (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

Frances McDormand (60) erlebt derzeit viele wundersame Augenblicke.

Man stelle sich vor, was gerade im Leben der Schauspielerin passiert: Zuerst gewinnt sie am 4. März einen Oscar als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle in ‚Three Billboards Outside Ebbing, Missouri‘, dann wird ihr die Trophäe noch in derselben Nacht gestohlen und jetzt plädiert der Dieb trotz eines eindeutigen Videobeweises auf nicht schuldig! Wem würde da nicht der Kopf schwirren?!

Terry Bryant hatte auf dem Governors Ball im Anschluss an die Academy Awards lange Finger bekommen und sich Frances‘ frischgewonnene Statue unter den Nagel gerissen. Die Security konnte ihn aber schon wenig später noch auf dem Fest stellen – sie waren dem Mann auf die Schliche gekommen, weil er auf Social Media mit seinem Diebstahl geprahlt hatte. Eben jene Prahlerei wird ihm jetzt zum Verhängnis.

Am Mittwoch [7. März] plädierte Terry vor Gericht auf nicht schuldig, obwohl ein Facebook-Video existiert, auf dem er den Goldjungen stolz küsst. Dazu sagt er: „Der gehört mir! Wir haben ihn heute Nacht bekommen, Baby.“ Eindeutiger geht es kaum. Abschließend ließ Terry den Oscar von anderen Gästen bewundern – auch das ist auf dem Video zu sehen.

Warum der Dieb sich als nicht schuldig einstuft, ist schwer nachzuvollziehen. Er wird sich noch diesen Monat ein weiteres Mal vor Gericht verantworten müssen.

Frances McDormand wollte übrigens keine Anzeige gegen Terry Bryant erstatten, doch die Vorsitzenden der Academy sahen das anders und ziehen gegen den Oscar-Dieb nun vor Gericht.