Gabrielle Union: Entsetzen über Amoklauf in Florida

Gabrielle Union: Entsetzen über Amoklauf in Florida

Bild zum Artikel
Gabrielle Union (c) Patricia Schlein/WENN.com

Gabrielle Union (45) ist verzweifelt.

Die Schauspielerin (‚Bad Boys 2‘) musste an diesem Morgen, wie viele Menschen, bestürzt wahrnehmen, dass es in den USA mal wieder einen Amoklauf gegeben hat. Zum jetzigen Zeitpunkt wurden mindestens 17 Menschen an der Marjory Stoneman Douglas High School in Parkland, Florida von einem vermutlich ehemaligen Schüler erschossen. Der Mann konnte von der Polizei festgenommen werden und wieder stellt sich die Frage: Wie konnte so etwas passieren?
Gabrielle stellt sich eben diese Frage auf Twitter und enthüllte auch, dass ihre Stiefkinder, die sie mit ihrem Ehemann Dwyane Wade erzieht, selbst gefährdet waren, da sie im gleichen Distrikt zur Schule gehen, in dem auch der Amoklauf geschah. „Wie tausende in Südflorida haben auch wir unsere Jungs heute Morgen in ihre Schule im Broward County geschickt. Es gibt keine Worte, die die Verzweiflung, den Horror und die Wut beschreiben können. […] Wie viele noch? Wie viele Kinder müssen es noch nicht nach Hause schaffen?“

Die USA sind bekannt für ihre Waffengesetze, die unter Präsident Trump im vergangenen Jahr sogar noch einmal gelockert wurden. Model Hailey Baldwin fragt daher zurecht: „Noch mehr Leben wurden durch Waffengewalt beendet. Ich verstehe nicht, wie so etwas passieren kann, nach all den schrecklichen Tragödien, die wir erlebt haben.“

Den Opfern wird es sicherlich gut tun, dass ein Großteil des Landes hinter ihnen steht – darunter auch Gabrielle Union und ihre Kollegen.