George Michael: Erneute Untersuchung

George Michael: Erneute Untersuchung

0
TEILEN
Bild zum Artikel
George Michael (c) wenn

George Michael (†53) kommt einfach nicht zur Ruhe.

Erneut gibt es Probleme rund um den Tod des Sängers (‚Faith‘), der an Weihnachten des vergangenen Jahres gestorben war. Dieses Mal geht es um den Notruf, der kurz vor seinem dramatischen Ableben abgesetzt worden war. Über noch unbekannte Wege ist dieser jetzt in Teilen an die Öffentlichkeit gelangt. Natürlich veröffentlichten etliche News-Websites den Ausschnitt. Man will jetzt herausfinden, warum das Material veröffentlicht wurde, wie man einem Statement entnehmen kann:

„Georges Familie und Freunde sind extrem sauer und wirklich davon getroffen, dass so persönliches, schmerzvolles und eindeutig vertrauliches Material an die Öffentlichkeit gelangt ist.“

Georges Freund und Partner Fadi Fawaz (43) hatte ihn damals gefunden und dann den Notarzt informiert. Von der Polizei wurde er bereits zu den Umständen des Todes befragt. Eventuell kommt mit der Veröffentlichung des Materials jetzt eine erneute Befragung auf ihn zu.

Bislang ist noch nicht bekannt, wann der Musiker seine letzte Ruhe finden wird. Die Familie warte immer noch auf die Ergebnisse der toxikologischen Untersuchung, bei der festgestellt werden soll, inwiefern Drogen bei dem Tod eine Rolle spielten. Georges Partner Fadi wurde jedoch schon vor einem Beerdigungstermin von George Michaels Familie ausgeladen. Er habe sich die Sympathie der Familie verspielt, als er auf Twitter mutmaßte, sein Freund habe sich selbst getötet.