Guido Maria Kretschmer: Heinz Hoenig hat mich sehr berührt

Guido Maria Kretschmer: Heinz Hoenig hat mich sehr berührt

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Guido Maria Kretschmer (c) Cover Media

Guido Maria Kretschmer (51) fühlte sich einem Fremden ganz nah.

Der Designer lud für die neue Vox-Show ‚Fremde Freunde‘, die am gestrigen Montagabend [19. Dezember] ausgestrahlt wurde, drei ihm bis dato unbekannte Prominente ein. Neben Exhandballer Stefan Kretzschmar (43) und Topmodel Eveline Hall (70) fand sich auch Schauspieler Heinz Hoenig (65, ‚Das Boot‘) in einem Haus am See ein. Dort gewannen nicht nur die Zuschauer einen Blick in das Seelenleben des auf den ersten Blick immer so ruppig wirkenden Stars – auch Guido war sichtlich mitgenommen, als Heinz vom Verlust seiner Ehefrau berichtete.

„Ich hatte Tränen in den Augen“, gab der Modemacher gegenüber ‚Bild‘ zu. „Es ist schön zu verstehen, dass das Leid der anderen etwas leichter ist, wenn man selbst mitfühlend ist.“

Heinz Hoenigs Frau Simone war im März 2012 nach einer Routineoperation am Arm verstorben, wahrscheinlich an einer bakteriellen Infektion. Mittlerweile hat er sich neu verliebt, berichtete in der Sendung auch von diesem neuen Gefühl ausführlich. „Es war sehr emotional“, so Guido Maria Kretschmer. „Ich war berührt von seinen Worten.“

Vor allem wohl auch, weil Heinz Hoenig seine verstorbene Simone für immer im Herzen behält – trotz, oder auch gerade wegen seiner neuen Liebe.

„Ich habe einen Menschen kennengelernt – die Gabi“, offenbarte der Megastar vor wenigen Tagen im Gespräch mit der ‚Bild‘-Zeitung. „Die ist so was von ehrlich und gerade. Ich mache mich jetzt langsam auf für diese neue Begegnung. Es kommt mir so vor, als habe meine Frau sie mir geschickt.“ Seit einigen Monaten ist Filmproduzentin Gabriele Lechner diese neue Frau an Heinz Hoenigs Seite.