Guy Ritchie: Ein neues Genre entdeckt

Guy Ritchie: Ein neues Genre entdeckt

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Guy Ritchie (c) Tim McLees/WENN.com

Guy Ritchie (48) wollte mal was Neues versuchen.

Der britische Filmemacher ist bekannt für Werke wie ‚Bube, Dame, König, grAS‘ oder ‚Snatch – Schweine und Diamanten‘ und hat sich nun mit ‚King Arthur: Legend of the Sword‘ einem anderen Genre gewidmet.

„Ich wollte etwas anderes in einem anderen Genre machen“, meinte er zum ‚Empire‘-Magazin. „Es fühlt sich exotisch an. Es hat mich gefordert. Du willst in deinem gewohnten Umfeld nicht für zu lange bleiben.“

Guy Ritchies Adaption von der Legende über König Artus erzählt die Anfänge des Monarchen, gespielt von Charlie Hunnam – das Script zu diesem Film habe schon lange in dem Kopf des Regisseurs herumgegeistert.

„Ich bin ein Engländer: Ich wuchs mit King Arthur und Sherlock Holmes auf. Es ist in mir veranlagt“, erzählte er.

Für seinen ersten Versuch in diesem Genre konnte Guy Ritchie aber nicht nur Charlie Hunnam verpflichten, auch Jude Law ist als Despot Vortigern mit an Bord. Für den Schauspieler eine leichte Entscheidung, der das spontane Arbeiten mit Guy Ritchie sehr genießt. „Eines der belohnendsten Elemente dieser Erfahrung war zu sehen, wie Guy seine Signatur auf diese Legende schrieb“, lächelte Jude Law. „Du kannst nicht viele Filme sehen und sagen: ‚Oh, ich weiß, wer ihn gemacht hat.'“