Halle Berry: Ein weiblicher Bond? Ich weiß nicht so recht …

Halle Berry: Ein weiblicher Bond? Ich weiß nicht so recht …

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Halle Berry (c) WENN.com

Halle Berry (50) möchte, dass James Bond ein Mann bleibt.

Die schöne Schauspielerin (‚Monster’s Ball‘) war einst selbst in einem Film der Kultreihe zu sehen: 2002 entstieg sie in ‚Stirb an einem anderen Tag‘ als Bond Girl in einem orangefarbenen Bikini dem Meer. Doch entgegen einiger ihrer Hollywoodkollegen wünscht sich Halle keinen weiblichen 007:

„Ich möchte, dass Frauen stark sind, aber ich weiß nicht, ob Bond eine Frau sein sollte“, gestand sie zunächst vorsichtig in der US-Show ‚Entertainment Tonight‘. „Immerhin haben diese Reihe und Ian Flemings Erzählungen Geschichte geschrieben. Ich denke nicht, dass man Bond in eine Frau verwandeln kann.“

Stattdessen wünsche sich Halle Berry lieber innovative Drehbuchschreiber, die mit eigenen Ideen für einen Film über einen starken, weiblichen Charakter aufwarten. „Wir können einen neuen Bond-Charakter entwickeln, der eine Frau ist und ihm einen neuen Namen geben. Aber ich weiß immer noch nicht, ob Bond eine Frau sein sollte“, erklärte Halle.

Da sind ein paar Stars anderer Meinung, zuletzt tat das Chris Hemsworth (33, ‚Thor‘) kund. Er schlug seine ‚Snow White and the Huntsman‘-Kollegin Charlize Theron (41) als Nachfolgerin für Daniel Craig (49) vor. „Ich liebe sie, sie ist unglaublich und hat all den Witz, Humor, Charme und die Leidenschaft und die Fähigkeiten, um einen Bond spielen zu können“, schwärmte der Australier vor Kurzem in der Show ‚Extra‘.

Doch wie dem auch sei – bis wir tatsächlich einmal einen weiblichen James Bond erleben dürfen, wird es noch eine Weile dauern. Soeben hat Daniel Craig ein weiteres Mal als Geheimagent 007 unterschrieben, das Ergebnis soll im November 2019 in die Kinos kommen.