Hanka Rackwitz: Das denkt ihre Mutter über ihre Teilnahme

Hanka Rackwitz: Das denkt ihre Mutter über ihre Teilnahme

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Hanka Rackwitz (c) picture alliance / dpa

Hanka Rackwitz (47) überrascht derzeit nicht nur Deutschland im Dschungelcamp, sondern auch ihre Mama.

Die TV-Maklerin (‚mieten, kaufen, wohnen‘) zog vergangene Woche zusammen mit den anderen Teilnehmern und zahlreichen Phobien in das australische Camp. Nach eigenen Angaben leidet sie unter anderem an Platzangst und etlichen anderen Problemen.

Ihre Mutter Helga Rackwitz (76) bestätigte jetzt gegenüber der ‚Bild‘, dass all diese Ängste real seien.

Zwar unterstützt sie ihr Kind bei der Teilnahme an ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus‘, verstehen kann sie es jedoch nicht wirklich:

„Um populär zu werden, muss Hanka nicht in den Dschungel. Durch ‚mieten, kaufen, wohnen‘ kennt sie jeder. Ich nehme es mit Humor, dass sie jetzt dabei ist. Ich wundere mich aber schon sehr! Sie wollte tatsächlich schon seit Jahren in diese eklige Sendung, trotz ihrer Probleme.“

Im Dschungelcamp scheint Hanka ihre Probleme größtenteils im Griff zu haben, in der gestrigen Sendung [18. Januar] umarmte sie sogar Mitcamperin Nicole Mieth (26, ‚Verbotene Liebe‘). Später erklärte sie, dass das bei ihr kein Problem sei, da von der Schauspielerin keine Gefahr ausgehe.

Ein ähnliches Phänomen kennt auch Helga Rackwitz: „Wenn sie ein Mensch, den sie unästhetisch findet, an einem neuen teuren Mantel berührt, zieht sie ihn nicht mehr an.“ Unästhetische Menschen fallen also klar durch die Hanka-Probe und befeuern ihre Ängste nur.

Gestern wirkten die ganzen Phobien jedoch wie weggeblasen, denn Hanka und Nicole holten in der Dschungelprüfung gemeinsam die vollen zwölf Sterne. Die beiden wurden mit zahlreichem Getier in eine übergroße Mühle gesperrt, die sich zehn Minuten lang drehte. Dabei wurden ihnen Fragen von den Moderatoren Sonja Zietlow (48) und Daniel Hartwich (38) gestellt, für jede richtige Antwort gab es einen Stern. Zwölf richtige Antworten bedeuteten zwölf Sterne – Hanka Rackwitz konnte voll abliefern.