Hans Sigl: Am Anfang war es nur ein Experiment

Hans Sigl: Am Anfang war es nur ein Experiment

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Hans Sigl (c) Cover Media

Hans Sigl (48) setzte sich durch – zum Glück!

Seit fast zehn Jahren kennen und lieben ihn die Zuschauer als Dr. Martin Gruber, besser bekannt als ‚Der Bergdoktor‘. Doch beinahe wären Millionen von ZDF-Zuschauern niemals in den Genuss des sympathischen Schauspielers auf der Leinwand gekommen – wäre es nach Hans Sigls Agentin gegangen.

„Sie hatte das Angebot auf dem Tisch liegen – das sie okay fand, mich darin aber nicht sah“, offenbarte der Österreicher im Interview mit ‚das neue‘. „Ich habe mir trotzdem die ersten zwei Folgen schicken lassen, weil ich mir eine eigene Meinung bilden wollte. Ich fand die Geschichte der zwei Brüder, die zusammen eine Tochter erziehen, sehr spannend.“

Dennoch sei ‚Der Bergdoktor‘ zu Beginn nur „ein Experiment“ für den Darsteller gewesen. „Dann füllte sich nach und nach die Besetzungsliste und die ‚Familie Gruber‘ entstand. Seit dem ersten Tag hängt mein Herz an dieser Serie“, betonte Hans Sigl.

Doch auch einer ganz bestimmten Frau schenkte der smarte Ösi sein Herz: Mit der Fotografin Susanne ist er seit 2008 verheiratet, beide brachten Kinder aus früheren Beziehungen mit in die Ehe. „Zum Glück konnten wir alle vier das – unsere Expartner und wir. Wenn einer nicht mitgemacht hätte, wäre das ganze Konstrukt auseinandergeflogen“, betonte Hans Sigl gegenüber ‚Bunte.de‘ und schwärmte von seiner Frau: „Wir sind mitten im ersten Frühling und immer noch total verliebt. Klingt kitschig, ist aber so. Wir hatten viel Glück, wie alles ausgegangen ist, als wir den Neuanfang gewagt haben. Es ist ja nicht leicht, Kindern zu erklären, dass man im Leben immer wieder mit Veränderungen umgehen muss. Das Leben ist ein langer Fluss und manchmal gibt es auch eine Kurve.“