Hanson: Auftritt in SeaWorld ruft PETA auf den Plan

Hanson: Auftritt in SeaWorld ruft PETA auf den Plan

Bild zum Artikel
Hanson (c) Rocky/WENN.com

Zac (32), Taylor (34) und Isaac Hanson (37) ziehen den Unmut von PETA auf sich.

In den 90ern sangen sich die damals noch niedlichen Hanson-Brüder mit dem Hit ‚MMMBop‘ in die Herzen zahlloser Teenies, jetzt sind sie dabei, einen echten Fauxpas zu begehen: Für den morgigen Sonntag [11. März] ist ein Konzert in SeaWorld Orlando geplant – gegen den Wasserpark wird seit Jahren protestiert, weil darin unter anderem Wale unter extrem widernatürlichen Bedingungen in Gefangenschaft gehalten werden.

Seit Wochen nun schon versucht nun PETA – die weltweit bekannteste Tierschutzorganisation – die drei Musiker zur Vernunft zu bringen. Es habe Online-Petitionen und auch Spendenveranstaltungen von Fans gegeben, um Zac, Taylor und Isaac darauf aufmerksam zu machen, dass ihr Handeln falsch ist. Leider ohne Erfolg.

„Die treuen Fans der Hansons würden Zac, Taylor und Isaac überallhin folgen – nur nicht nach SeaWorld, wo Orcas in winzigen Betontanks gehalten werden“, betonte PETA-Mitarbeiterin Rachelle Owen. „Wir fordern die Hansons auf, ihr Konzert zu canceln, und stattdessen PETA in dem Bemühen, Freiheit für diese Tiere zu erkämpfen, zu unterstützen.“

Ob die Musiker dieser Bitte nachkommen, steht in den Sternen – noch hätten sie Zeit, ihr Konzert abzusagen. Vielleicht sollten sich die Hansons einfach die Dokumentation ‚Black Fish‘ anschauen, in der Filmemacherin Gabriela Cowperthwaite 2013 in erschütternden Bildern zeigte, wie sehr in Gefangenschaft lebende Wale unter ihrem Schicksal leiden.