Harvey Weinstein: Rauswurf aus der Academy

Harvey Weinstein: Rauswurf aus der Academy

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Harvey Weinstein (c) Derrick Salters/WENN.com

Harvey Weinstein (65) wurde nun auch aus der Academy geschmissen.

Nachdem mehrere Frauen mit dem Vorwurf, von dem Filmproduzenten sexuell belästigt oder gar vergewaltigt worden zu sein, an die Öffentlichkeit traten, ist der Ruf des Hollywood-Moguls ruiniert. Er wurde bereits aus seiner eigenen Firma, The Weinstein Company, entlassen und muss nun einen weiteren Rückschlag hinnehmen. So wurde ihm seine Mitgliedschaft in der berühmten Academy of Motion Picture Arts and Sciences entzogen, die jedes Jahr den heißbegehrten Oscar verleiht. Angekündigt wurde dies in einem offiziellen Statement:

„Wir haben abgestimmt, [Weinstein zu verweisen]. Nicht nur, um uns von jemandem, der den Respekt seiner Kollegen nicht verdient hat, zu distanzieren, sondern auch um zu signalisieren, dass die Ära mutwilliger Ignoranz und beschämender Mitschuld hinsichtlich […] sexueller Belästigung am Arbeitsplatz in unserer Industrie vorbei ist.“

Damit tut die Academy es übrigens der British Academy of Film and Television Arts (BAFTA) gleich, die Weinsteins Mitgliedschaft bereits am Mittwoch [11. Oktober] kündigte. Selbst der Bruder des skandalumwobenen Produzenten, Bob Weinstein, distanziert sich von ihm und betont, dass er keine Ahnung von Harveys „verdorbenen“ Handlungen gehabt hätte. Im Interview mit ‚The Hollywood Reporter‘ sagte er: „Ich will, dass er die Gerechtigkeit bekommt, die er verdient.“

Harvey Weinsteins Ehe ist im Zuge des Skandals ebenfalls in die Brüche gegangen: Seine Frau, Modeschöpferin Georgina Chapman (41), trennte sich direkt nach Bekanntwerden der Missbrauchsfälle.