Helene Fischer: Wer will mich haben?

Helene Fischer: Wer will mich haben?

Bild zum Artikel
Helene Fischer (c) Cover Media

Helene Fischer (33) bietet sich zum Kauf an.

Die Schlagersängerin (‚Atemlos‘) möchte Kindern in Not helfen und verkauft aus diesem Grund ein Meet and Greet. Der Erlös der Versteigerung soll dann dem RTL-Spendenmarathon zu Gute kommen. Wer die Chartqueen schon immer mal persönlich treffen wollte, muss sich jedoch ranhalten. Die Versteigerung läuft nur noch bis zum 23. November.

Die Auktion findet auf der Website von ‚United Charity‘ statt, einem Unternehmen, das sich auf gemeinnützige Auktionen spezialisiert hat. Sechs Tage vor Auktionsschluss liegt das Höchstgebot bei 1.500 Euro. Man kann jedoch davon ausgehen, dass der Preis am Ende weitaus höher ausfallen wird – immerhin liegen dem Meet and Greet noch zwei Konzerttickets für Helene bei.

Die blonde Schlagerqueen ist derweil nicht der einzige Star, der sich auf der Plattform für den guten Zweck anbietet. Wer beispielsweise schon immer einmal Til Schweiger als seinen persönlichen Kellner im Barefood Deli haben möchte, ist aktuell schon mit 400 Euro dabei. Ein Treffen mit der gesamten Kelly Family gibt es für 1.100 Euro, während PUR aktuell schon für knapp 900 Euro zu haben sind.

Auch für Sportfans ist einiges geboten. Wer wollte nicht schon mal mit Lukas Podolski ein Eis in der Kölner Innenstadt essen? Für 600 Euro kann dieser Traum wahr werden. Oder aber man sichert sich den Rennanzug von Nico Hülkenberg für 500 Euro.

Ob es nun Helene Fischer, Poldi oder PUR sind – das Geld kommt einem guten Zweck zugute. Außerdem steigen die Preise mit hoher Wahrscheinlichkeit noch, schnell mitbieten ist also angesagt.