Hugh Hefner: 'Playboy'-Gründer verstorben

Hugh Hefner: 'Playboy'-Gründer verstorben

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Hugh Hefner (c) wenn

Hugh Hefner (†91) ist tot.

Der ‚Playboy‘-Gründer und erfolgreiche Unternehmer, der jahrzehntelang fester Bestandteil der Popkultur war und die Entertainmentindustrie entscheidend mitgeprägt hat, starb am Mittwoch [27. September] einen natürlichen Tod. Sein Sohn Cooper veröffentlichte daraufhin ein Statement, in dem er dem Lebemann Tribut zollte: 

„Mein Vater hat ein außergewöhnliches und prägendes Leben als Medien- und Kulturpionier geführt. Er war eine führende Stimme hinter einigen der bedeutendsten sozialen und kulturellen Bewegungen unserer Zeit, indem er sich für freie Meinungsäußerung eingesetzt hat, Bürgerrechte und sexuelle Freiheit. Er hat einen Lebensstil definiert, einen Ethos, der das Herz der ‚Playboy‘-Marke ist, eine der bekanntesten und am längsten währenden Marken der Geschichte.“

Seine Karriere begann der 1926 geborene Hugh Hefner in den frühen1950er-Jahren, als er für das ‚Esquire‘-Magazin zu schreiben begann. Den Job hielt er jedoch nicht lange durch. 1952 kündigte er und gründete mit einer finanziellen Leihgabe sein eigenes Magazin, das sich zu einem Imperium entwickeln sollte. Die erste Ausgabe des ‚Playboy‘ erschien im Dezember 1953 und hatte einen entscheidenden Anteil an der sexuellen Revolution in den 60er- und 70er-Jahren. 2016 hatte man sich entschieden, nicht länger nackte Frauen abzubilden. Ein Jahr später wurde diese Entscheidung allerdings wieder rückgängig gemacht. 

Hugh Hefner hat vier Kinder. Erst 2012 hatte er seine dritte Frau Crystal geheiratet.