Hugh Jackman: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Hugh Jackman: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Hugh Jackman (c) Ivan Nikolov/WENN.com

Hugh Jackman (48) geht auch schon mal die Handys seiner Kinder durch.

Der Schauspieler (‚Wolverine‘) und seine Ehefrau Deborra-Lee Furness (61) erziehen gemeinsam die Adoptivkinder Oscar (17) und Ava (12). Und zuhause weht offenbar ein strenger Wind – zumindest was die Mediennutzung angeht. „Sie benutzen Social Media, aber ich erkläre ihnen, dass sie nur Leuten folgen dürfen, die sie kennen. Und nur Leute, die wir kennen, dürfen auch ihnen folgen“, offenbarte Hugh der britischen ‚Closer‘. „Fans würden mit ihnen gerne wegen mir befreundet sein. Sie wissen auch, dass ich ihre Handys durchschaue. Das mache ich ab und an. Sie sind jung und sie werden Fehler machen. Aber ich möchte nicht, dass sie welche machen, mit denen sie jahrelang leben müssen.“

Tatsächlich kennt sich Hugh Jackman mit solchen Fehlern, die man später noch bereut, bestens aus – als Konsequenz hat er heute Hautkrebs. „Ich wuchs in Australien auf und habe niemals Sonnencreme benutzt, ich war in der Sonne und verbrannte mich. Meine Eltern sind aus England, englische Haut ist einfach nicht dafür gemacht, in Australien ohne Schutz der Sonne ausgesetzt zu sein.“ Seit der Diagnose 2013 muss sich Hugh Jackman immer wieder kleinen Eingriffen unterziehen, vor allem an seiner Nase. „Ich muss einfach aufpassen und regelmäßig zu Check-ups gehen“, erklärte er.