Idris Elba: Ich mache keinen Box-Film, außer …

Idris Elba: Ich mache keinen Box-Film, außer …

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Idris Elba (c) Mario Mitsis/WENN.com

Idris Elba (44) hat hohe Ansprüche an seine Rollen.

Der britische Schauspieler hat gerade Aufmerksamkeit in der Kickbox-Welt mit der Dokumentation ‚Fighter‘ auf sich gezogen, wofür er ein Jahr hart trainiert hatte, um ein Profi in dem Sport zu werden. Hollywood hat’s bemerkt und Idris einige lukrative Angebote für Kampf-Filme zukommen lassen.

„Irgendwie“, lachte er in der britischen Zeitung ‚Metro‘, als er gefragt wurde, ob er der neue Rocky wird. „Mein Agent fängt Drehbücher von Box-Filmen ab. Sie sind nicht einfallsreich genug. Vielleicht werde ich eines Tages einen Kampf-Film machen, aber was wäre die Story? Ich weiß es nicht.“

Sein Training für ‚Fighter‘ hat aber dennoch indirekte Nachwirkungen auf seine Rollen. „Ich fühle, dass ich eine Grundlage in der Kunst des Kampfes habe, die nun Rollen, die Action-dominiertes Kämpfen erfordern, zugute kommen.“

So oder so: Idris hat genug zu tun. Neben seiner Tätigkeit als DJ hat er noch ein anderes Projekt in petto. „Ich führe Regie bei einem Film mit dem Namen ‚Yardi‘. Ich würde gerne wieder mehr ‚Luther‘ machen. Aber ich habe zwei weitere Projekte und mache wieder mehr Musik. Ich hoffe, dass ich eine Welt-DJing-Tournee und eine Pause vom Schauspiel machen kann.“ Doch keine Sorge: Die Pause von Idris Elba ist mit Sicherheit keine lange.