J.J. Abrams: Frauen gehören zu 'Star Wars' dazu

J.J. Abrams: Frauen gehören zu 'Star Wars' dazu

Bild zum Artikel
J.J. Abrams (c) Cover Media

J.J. Abrams (51) geht mit einigen ‚Star Wars‘-Fans hart ins Gericht.

Der Regisseur (‚Lost‘) war am jüngsten Film der Reihe, ‚Die letzten Jedi‘, als Produzent beteiligt und nahm sich deswegen auch die Kritik zu Herzen. Doch während die meisten Zuschauer vom neuesten ‚Star Wars‘-Film begeistert waren, kam die Produktion bei einigen Fans gar nicht gut an. Ein viel genannter Kritikpunkt lautete dabei, dass zu viele Frauen in wichtigen Rollen zu sehen wären. An diese Fans hat der Filmemacher eine klare Botschaft im Gespräch mit ‚IndieWire‘:

„Deren Problem ist nicht ‚Star Wars‘, sondern bedroht zu werden. ‚Star Wars‘ ist eine große Galaxie und du kannst beinahe alles in dieser Galaxie finden. Wenn man jemand ist, der sich von Frauen bedroht fühlt und sich gegen sie auflehnen muss, dann kann man natürlich auch einen Feind in ‚Star Wars‘ finden.“

Wenn J.J. Abrams dann jedoch im Netz liest, dass die vielen Frauen in ‚Die letzten Jedi‘ einigen Fans die gesamte Reihe zerstört hätten, kann er nur den Kopf schütteln.

Für den 2019er ‚Star Wars‘ wird Abrams wieder auf dem Regiestuhl Platz nehmen und vermutlich werden wir auch dann wieder einige starke Frauen auf der Leinwand zu sehen bekommen.