Jamie Dornan: Beim Sex soll man lachen

Jamie Dornan: Beim Sex soll man lachen

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Jamie Dornan (c) Daniel Deme/WENN.com

Jamie Dornan (34) kann bei Sex-Szenen nicht ernst bleiben.

Der Schauspieler (‚The Fall‘) musste beim zweiten Teil der ‚Fifty Shades of Grey‘-Reihe wieder den sexsüchtigen Sadisten Christian Grey geben. Natürlich war in ‚Gefährliche Liebe‘ wieder jede Menge Bett-Action vorgesehen – für die dem Frauenschwarm aber meist der nötige Ernst fehlte. „Ich mache währenddessen immer Geräusche“, offenbarte Jamie in der britischen Show ‚Graham Norton‘. „Geräusche mit amerikanischem Akzent. Mein Ziel ist es immer, Dakota zum lachen zu bringen. Manchmal, wenn ich für den Film zum Beispiel zum Orgasmus kommen soll, dann mache ich ‚Doo doo doo dah do!'“

Doch vielleicht will Jamie Dornan mit diesen öffentlichen Aussagen auch nur seine Ehefrau Amelia Warner beruhigen – denn die soll angeblich überhaupt nicht begeistert von Jamies vielen Sexszenen mit Kollegin Dakota Johnson (27) sein. Wie der Star nun in einem Interview mit ‚The Daily Telegraph‘ erklärte, seien diese Gerüchte natürlich totaler Quatsch – allerdings würde sich Amelia ihren Gatten auf der Leinwand auch gar nicht ansehen. „Je größer das öffentliche Interesse an dir ist, desto schrecklicher werden die Menschen“, meinte Jamie. „Die Leute fangen an, widerliche Dinge über deine Familie und deine Kinder zu sagen.“

Das Paar heiratete 2013 und lebt mit seinen zwei Töchtern Dulcie (3) und Phoebe (1) sehr zurückgezogen in einem kleinen britischen Dörfchen. „Wir haben uns dazu entschieden, ein sehr ruhiges Leben zu führen“, offenbarte Jamie Dornan. „Manchmal öffnen wir die Tür und dann sehen wir nur Schafe und Kälber.“ Ein wahrlich großer Kontrast zu seinem Filmcharakter Christian Grey, der seit dieser Woche in ‚Fifty Shades of Grey 2: Gefährliche Liebe‘ wieder sein Unwesen auf der Leinwand treibt.