Jan Böhmermann: Doppelnominierung beim Grimme-Preis

Jan Böhmermann: Doppelnominierung beim Grimme-Preis

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Jan Böhmermann (c) picture alliance / Geisler-Fotopress

Jan Böhmermann (35) hat Grund zur Freude.

Der Entertainer (‚Schulz und Böhmermann‘) wurde zwei Mal für den Grimme-Preis 2017 nominiert. Zum einen wurde sein legendärer Verafake in der Kategorie Unterhaltung-Spezial nominiert. In der regulären Unterhaltungs-Kategorie tritt das Team vom ‚Neo Magazin‘, das ebenfalls in der Kategorie Innovation nominiert wurde, unter anderem gegen den ZDF-Dauerbrenner ‚Bares für Rares‘, ‚Die unwahrscheinlichen Ereignisse im Leben von…‘, ‚Panorama – Die Show‘, ‚Sketch History‘ und ‚3. Stock links‘ an.

Besonders ist in diesem Jahr die Kategorie Innovation, denn hier ist mit den RocketBeans aus Hamburg ein Internetsender nominiert. Das Team der ehemaligen Gamingsendung ‚GameOne‘ hatte im vergangenen Jahr einen Wechsel zu YouTube vollzogen, der über mehrere Plattformen ging. So tauchten die Moderatoren unter anderem bei Facebook und Tele5 auf, bevor sie auf ihrem neuen YouTube-Kanal landeten.

Die Kategorie Serien darf in diesem Jahr das ZDF für sich entscheiden. Hier wurden ‚Ku’damm 56‘ und die deutsche ‚Breaking Bad‘-Version ‚Morgen hör ich auf‘ nominiert.

Eine Kategorie wird komplett unter den Öffentlich-Rechtlichen ausgemacht: Für Kinder und Jugend wurden keine privaten Sendungen nominiert.

Ende März zeigt sich dann, ob sich auch Jan Böhmermann freuen kann, denn dann werden die Gewinner des Grimme-Preises bekannt gegeben.