Jay-Z: Das ist der Grund für das Coming-out seiner Mutter

Jay-Z: Das ist der Grund für das Coming-out seiner Mutter

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Jay-Z und Gloria Carter (c) WENN.com

Jay-Z (47) hat auf ‚4:44‘ mit einem großen Gerücht aufgeräumt.

Schon länger wurde gemunkelt, dass Gloria Carter, die Mutter des Musikers (‚Empire State Of Mind‘), lesbisch sei. Auf dem Track ‚Smile‘ rappte er nun: „Mama hatte vier Kinder, aber sie ist lesbisch.“ Dass diese Zeile mit ihr abgesprochen war, bestätigte Gloria im Interview mit dem ‚D’USSE‘-Podcast. „Ich hatte Jay gerade gesagt, wer ich wirklich bin. ‚Neben deiner Mutter bin ich auch noch diese Person. Das ist das Leben, das ich lebe.'“

Diese emotionale Beichte seiner Mama rührte den Rapper so sehr, dass er anfangen musste, zu weinen. „Er sagte nur: ‚Das muss doch ein schreckliches Leben gewesen sein.‘ Ich sagte ihm: ‚Mein Leben war nicht schrecklich, sondern einfach anders.'“ Jay-Z spielte natürlich auf das Versteckspiel an, das seine Mutter viele Jahre lang spielen musste. Die Sexualität nicht öffentlich ausleben zu können, ist wohl eines der schlimmsten Gefühle überhaupt.

Auf ‚Smile‘ ist Gloria selbst zu hören, wie sie ein kurzes Gedicht vorträgt. Sie habe einfach keine Lust mehr gehabt, ihre Orientierung geheim zu halten und Jay-Z habe sie beim öffentlichen Coming-out unterstützt.