Jay-Z: Ihm gehen Millionen durch die Lappen

Jay-Z: Ihm gehen Millionen durch die Lappen

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Jay-Z (c) WENN.com

Jay-Z (47) könnte pro Woche eine Million Dollar mehr verdienen, wenn er nur wollte.

Der Musiker (‚Empire State Of Mind‘) hatte 2015 die Streamingplattform Tidal gegründet und dafür Künstler wie Beyoncé und Taylor Swift verpflichten können, die sich dazu bereit erklärten, ihre Musik auf dem Portal zur Verfügung zu stellen. Tidal hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Künstler fairer zu entlohnen, als es beispielsweise bei Spotify der Fall ist. Aus diesem Grund hat Jay-Z auch darauf verzichtet, sein aktuelles Album ‚4:44‘ auf dem beliebten Streamingservice zu veröffentlichen. Fans können sich das Werk digital ausschließlich auf Tidal anhören.

Aus finanzieller Sicht hat diese Entscheidung entscheidende Folgen, denn Insider haben nun gegenüber ‚Billboard‘ verraten, dass Jay-Z damit auf ungefähr eine Million US-Dollar wöchentlich verzichtet. Das ist das Geld, das er verdienen könnte, hätte er ‚4:44‘ auch auf Spotify bereitgestellt.

Allerdings bleibt die Frage, wie wichtig das Jay-Z ist. Das Geld braucht er, basierend auf seinem aktuellen Kontostand, nicht unbedingt. Anfang des Jahres veröffentlichte ‚Forbes‘ die Liste der reichsten Rapper und platzierte den Ehemann von Queen Bey auf dem zweiten Platz und damit hinter seinen Kollegen und guten Freund Sean ‚Diddy‘ Combs (47, ‚I’ll Be Missing You‘). Laut des Rankings soll Jay-Z über ein Vermögen von umgerechnet knapp über 700 Millionen Euro verfügen – da macht eine Million mehr oder weniger pro Woche den Kohl auch nicht fett.