Jennifer Lawrence: Ich bin eine Hypochonderin

Jennifer Lawrence: Ich bin eine Hypochonderin

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Jennifer Lawrence (c) Oscar Gonzalez/WENN.com

Jennifer Lawrence (26) denkt ständig, sie sei krank.

Die Schauspielerin (‚American Hustle‘) kann sich richtig schön hineinsteigern, wie sie Jimmy Kimmel (49) in dessen Show verriet: „Ich bin eine große Hypochonderin. Ich liebe Medizin. Ich liebe Google. Ich mag es, mich in Sachen hineinzusteigern und die Leute mit in Panik zu versetzen. Ich hatte mal Bauchschmerzen und es tat wirklich weh, doch alle versicherten, dass es nichts Schlimmes wäre.“ Aber natürlich war es das. „Ich habe mich selbst so unter Stress gesetzt, dass meine Verdauungsorgane anfingen zu bluten. Das schaffe ich allein mit meinen Gedanken!“

Und es hört nie auf. Momentan befindet sich die Oscarpreisträgerin auf Promotour für den Scifi-Knaller ‚Passengers‘ und muss dafür auch nach China reisen. „Ich habe diese unrealistische Angst, dass sich mein Blinddarm in China entzünden wird. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass es passiert. Heute Nacht bin ich aufgeschreckt und dachte nur ‚Oh Nein!‘ Ich muss die ganze Zeit daran denken.“

Aber ihre Obsession mit Krankheiten kann auch Leben retten, so geschehen bei einer Bekannten: „Ich habe jemanden wegen eines Muttermals verrückt gemacht und sagte ihr ‚Dieses Muttermal sieht nicht gut aus!‘ Sie nannte mich eine Psychopathin bist und hat mir später nicht gesagt, dass sie zum Arzt ging. Der bestätigte ihr dann, dass ich ihr das Leben gerettet habe. Das hat alles nur noch schlimmer gemacht“, seufzte Jennifer Lawrence, die mit ihren Krankheitsprognosen ungern Recht haben möchte.