Jennifer Lopez: Angst vor Liebes-Outing

Jennifer Lopez: Angst vor Liebes-Outing

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Jennifer Lopez und Alex Rodriguez (c) WENN.com

Jennifer Lopez (47) hatte ganz schon Muffensausen.

Der Megastar (‚On The Floor‘) wirkt meist tough und unnahbar, doch auch der Sängerin können mal die Beine zittern – zum Beispiel, wenn sie sich zum ersten Mal ganz öffentlich mit ihrer neuen Liebe präsentiert. So geschehen vergangene Woche bei der Met Gala in New York, als Jennifer mit ihrem Freund Alex Rodriguez (41) über den roten Teppich schritt. „Das war so ein schöner Abend“, erinnerte sich J.Lo in der US-Show ‚Today‘. „Wir waren beide ein wenig nervös, aber dann dachten wir schnell: ‚Lass uns einfach Spaß haben.'“. Auf die Frage, warum sie vorab so das Nervenflattern hatte, erklärte die Diva: „Du setzt dich selbst Kritik aus. Das ist so etwas Persönliches, du bist glücklich … du hast das nur für dich und dann präsentierst du dich der ganzen Welt und öffnest dich, so dass jeder über dich reden kann und eine Meinung hat.“

Doch zum Glück legte sich die anfängliche Nervosität schnell wieder. „Letzten Endes sind wir einfach glücklich und haben eine gute Zeit und genießen unser Leben, außerdem hatten wir an dem Abend auch eine tolle Zeit“, schwärmte Jennifer Lopez.

Das konnte man auch sehen: Im Netz tauchten Videos auf, die Jen beim ausgelassenen Tanzen während der Met Gala zeigten. Doch was war mit ihrem Freund? „Er tanzte auch“, verriet sie. „Er ist ein guter Tänzer. Das ist eines der Dinge, die ich liebe – er liebt es, zu tanzen. Wenn spanische Musik spielt, dann weiß er, was er tut.“ Doch noch etwas anderes haben die beiden gemeinsam: „Er trinkt auch nicht“, so Jennifer. „Wir sind ein Nicht-Trinker-Pärchen!“