Jennifer Lopez: Die Menschen in Puerto Rico können auf sie zählen

Jennifer Lopez: Die Menschen in Puerto Rico können auf sie zählen

Bild zum Artikel
Jennifer Lopez (c) FayesVision/WENN.com

Jennifer Lopez (48) hat tief in die Tasche gegriffen.

Seit Wochen scheint eine Naturkatastrophe die andere abzulösen – am krassesten dabei waren die beiden Hurrikans Irma und Maria. Jennifer (‚On The Floor‘) möchte jetzt den Menschen helfen, die alles verloren haben, und fängt dort an, wo Teile ihrer Familie leben: in Puerto Rico.  

Am Sonntag [24. September] nahm JLo an einer Pressekonferenz in New York teil und gab bekannt, eine Million US-Dollar [rund 840.000 Euro] für die Hurrikanopfer spenden zu wollen. Andere sollen ihrem Beispiel folgen:

Alex Rodriguez [ihr aktueller Freund] und ich sind beide aus New York und nutzen all unsere Kontakte und Beziehungen im Entertainment-, Sport- und Geschäftsbereich, um Unterstützung für die Menschen in Puerto Rico und der Karibik aufzutreiben“, betonte Jennifer Lopez. Ihre Botschaft verlas sie gleich zweimal, einmal auf Spanisch und einmal auf Englisch.

Doch nicht nur die Hurrikanopfer hat La Lopez im Blick: Auch den Menschen in Mexiko, die in der vergangenen Woche von einem heftigen Erdbeben überrascht wurden, will die Entertainerin helfen. Dazu tut sie sich mit ihrem Exmann Marc Anthony (49, ‚I Need You‘) zusammen. „Wir arbeiten Tag und Nacht, um festzustellen, wer was braucht“, betonte Jen.  

Erst Ende vergangener Woche hatte die Musikerin und Schauspielerin via Instagram enthüllt, dass sie sich große Sorgen um ihre Verwandten in Puerto Rico mache: „Mein Cousin und ich konnten unsere Familie dort drüben immer noch nicht erreichen.“

Kein Wunder also, dass Jennifer Lopez helfen möchte, wo es nur geht.