Jenny Elvers: "Fehler gehören zum Leben"

Jenny Elvers: "Fehler gehören zum Leben"

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Jenny Elvers (c) Cover Media

Jenny Elvers (44) will nicht den geraden Weg gehen.

Die Schauspielerin (‚Männerpension‘) machte nicht immer nur mit ihren Rollen Schlagzeilen – eine öffentliche Trennung von ihrem Ehemann Goetz Elbertzhagen (56) und ein Kampf mit Alkoholsucht liegen hinter der einstigen Heidekönigin. Doch Jenny konnte sich wieder fangen, ist auch bald im TV zu sehen: In ‚SOKO Wismar – Tödliches Alibi‘ [2. November, 18 Uhr, ZDF] spielt sie eine Verdächtige.

Auch weniger ernste Rollen übernahm Jenny in den vergangenen Jahren: Nach ihrem Einzug in den ‚Promi Big Brother‘-Container 2013, nahm sie dieses Jahr auch am RTL-Dschungelcamp teil. Völlig in Ordnung, findet sie: „Wenn man authentisch sein möchte, darf man sich auch mal trauen“, so Jenny Elvers im Interview mit ‚Bild‘. „Ich mache meine Arbeit so gut, wie ich kann, in allen Bereichen. Das eine schließt das andere echt nicht aus.“

Dennoch gebe es Dinge, die sie bereue. Aber: „Fehler gehören zum Leben. Das eine oder andere, gerade im Privaten, hätte ich mir sicher sparen können.“

Ganz sicher kein Fehler ist ihr Sohn Paul, der mit 15 Jahren seine eigene Karriere startet – als Model. „Ich dränge Paul nicht“, erklärte Jenny gegenüber ‚Gala‘, nachdem der Schüler seinen ersten Modelvertrag unterschrieben hatte. „Nur habe ich ihm gesagt, dass er, wenn er wirklich Model werden will, auch am Ball bleiben muss. Schließlich investiert die Agentur Geld in ihn.“

Und kämpfen, um etwas zu erreichen – dieses Gefühl kennt Jenny Elvers selbst am allerbesten.