Joaquin Phoenix: Der Joker wäre eine interessante Rolle

Joaquin Phoenix: Der Joker wäre eine interessante Rolle

Bild zum Artikel
Joaquin Phoenix (c) WENN.com

Joaquin Phoenix (43) hätte schon Interesse den Joker zu geben.

Der Schauspieler wird bereits seit Wochen für die Rolle des Jokers gehandelt, aber darauf angesprochen, gibt sich der Amerikaner sehr vorsichtig. „Ich weiß nicht, das könnte schon eine interessante Rolle sein“, erklärte er gegenüber ‚Fandango‘. Total abgeneigt ist er also nicht, in einer Comicverfilmung aufzutreten. Weiter erklärte er: „Ich sehe das als einen ganz normalen Film. Ich würde ja auch nicht sagen, dass ich nie einen Western machen würde. Es kommt darauf an, was es ist. Genres interessieren mich nicht, mir geht es um die Figur und den Filmemacher.“

Es ist nicht das erste Mal, dass Joaquin Phoenix mit einer Comic-Rolle in Verbindung gebracht wurde. Der Star war schon im Rennen für die Rolle des Lex Luthor in ‚Batman v Superman‘, die letztlich Jesse Eisenberg (34, ‚Social Network‘) übernahm. Auch Dr. Strange wäre eine Möglichkeit gewesen, aber die Rolle schnappte ihm dann Benedict Cumberbatch (41, ‚Sherlock‘) weg. Es ist also nur noch eine Frage der Zeit, wann man Joaquin in einer Comicverfilmung sieht. Offenbar freut er sich über jede Chance, seine schauspielerischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen: „Wenn man die Möglichkeit bekommt, die Grenzen eines Genres zu überschreiten, ist es genau das, was man machen möchte. Ich würde nie sagen, dass ich so einen Film nicht machen möchte. Aber alle müssen an einem Strang ziehen, sonst funktioniert es nicht.“