Jörg Pilawa: Die ARD lässt ihn nicht los

Jörg Pilawa: Die ARD lässt ihn nicht los

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Jörg Pilawa (c) Cover Media

Bei Jörg Pilawa (51) läuft’s derzeit rund.

Der TV-Moderator und die ARD gehen wohl keine getrennten Wege. Nach einer kurzen Fremdgehphase mit dem ZDF ist Jörg Pilawa beim Ersten wieder sehr erfolgreich.

„Mein Vertrag mit der ARD endet am 31. Dezember 2016“, sagte der Moderator am Montag [14. November] der ‚Deutschen Presse-Agentur‘. „Wir sind aber in guten Gesprächen über die Zukunft.“

Das Erste freut sich nämlich sehr über die Arbeit des Moderators, der dem Sender mit ‚Quiz Duell‘ im Vorabendprogramm immer wieder gute Quoten bescherte.

Doch muss sich die ARD ranhalten, denn für den ‚Riverboat‘-Talk muss der gebürtige Hamburger ab 2017 alle zwei Wochen nach Leipzig fahren, das allerdings für den Mitteldeutschen Rundfunk. Der Zeitplan von Jörg Pilawa wird also immer enger.

„Ich bin immer noch sehr gerne Moderator, obwohl in die Vorbereitung einer Sendung wahnsinnig viel Energie und Zeit geht. Das Produzieren ist mühsam und Unternehmer zu sein, finde ich immer spannender“, meinte er schon zu ’shz.de‘. „Und der Erfolg beim Publikum in meinen unterschiedlichen Moderatorenjobs ist für mich das größte Kompliment. Ich bin gerne eine Allzweckwaffe. Es gibt nicht viele Moderatoren im deutschen Fernsehen, die alles machen können.“

Wenn das mal alles keine guten Voraussetzungen für die weitere Zusammenarbeit der ARD mit Jörg Pilawa sind.