Jörn Schlönvoigt: Flugzeuge im Bauch

Jörn Schlönvoigt: Flugzeuge im Bauch

0
Bild zum Artikel
Jörn Schlönvoigt (c) Cover Media

Jörn Schlönvoigt (30) ist völlig losgelöst.

Millionen Fans der Vorabendserie ‚Gute Zeiten, schlechte Zeiten‘ kennen den Schauspieler als smarten Arzt Philip Höfer. Doch kaum jemand weiß, dass Jörn im echten Leben einen Pilotenschein hat! Bereits seit 13 Jahren fliegt der Darsteller regelmäßig mit seiner kleinen Propellermaschine durch die Lüfte – wer wäre da besser geeignet gewesen, die neueste Attraktion im Europa-Park Rust auf Herz und Nieren zu prüfen?

In dem Freizeitpark im Süden von Deutschland kann man ab Juni selbst einmal Pilot sein: im Flugsimulator Voletarium. Und Jörn zeigte sich als erster Gast in der Gondel, die an Krakenarmen durch den Raum manövriert wird, mehr als begeistert: „Ich habe jeden Nervenkitzel beim Fliegen in allen Situationen schon erlebt“, meinte er gegenüber ‚Bild‘. „Das heute war so hyperreal. Ich muss jetzt selbst nicht mehr fliegen gehen, meine Flugstunden nehme ich jetzt im Voletarium.“

Doch keine Sorge – bei so viel Begeisterung für die Lüfte müssen sich Jörn Schlönvoigts Fans nun keine Sorgen machen, dass der Star die Schauspielerei an den Nagel hängt und bald dauerhaft als Pilot abhebt. „Nein, das kann ich mir tatsächlich nicht vorstellen“, verriet er im Interview mit ‚Tik Online‘. „Ich bin ein kreativ arbeitender Mensch, ich brauche das einfach, diesen Input und Output im kreativen Bereich, und wenn ich dann nur noch im Cockpit sitze und Knöpfchen drehe …“ Sicher eine gute Nachricht für alle Freunde von ‚GZSZ‘!