John Legend: Er hofft auf ein Amerika ohne Trump

John Legend: Er hofft auf ein Amerika ohne Trump

0
TEILEN
Bild zum Artikel
John Legend (c) Ivan Nikolov/WENN.com

John Legend (38) hofft, dass Donald Trumps (70) Präsidentschaft nicht die vollen vier Jahre dauert.

Der Musiker (‚All of Me‘) malt sich eine rosige Zukunft aus, in der seine zehn Monate alte Tochter Luna nicht miterleben muss, wer momentan das Oberhaupt des Landes ist. Schon vor der Wahl stand John dem Politiker äußerst kritisch gegenüber, was sich seit der Amtseinführung Trumps nicht geändert hat.

„Hoffentlich hält Trumps Amerika nicht sehr lange und wir werden ihn innerhalb der nächsten vier Jahre wieder los“, seufzte er gegenüber ‚Flaunt‘. „Wenn Luna alt genug ist, um mitzubekommen, was passiert, hat Amerika hoffentlich einen wesentlich besseren Präsidenten gewählt.“

Was genau ihn an Donald Trump stört, erklärte John ebenfalls. „Trump hat versprochen, Dinge zu machen, die wirklich schlecht für das Land sind und einige, die gut sind, und die Hoffnung ist, dass er nur die guten Sachen machen wird. Aber ich glaube nicht wirklich an ihn. Ich hoffe einfach nur das Beste und wenn wir uns wehren und den Mund aufmachen müssen, dann müssen wir auf die Straße gehen und das einfach tun.“

Momentan macht er sich weniger Sorgen um seine Tochter. Vielmehr bangt er um das Schicksal von Menschen, die nicht so viel Glück haben wie Luna: „Menschen, die ihre Krankenversicherung verlieren oder wegen ihrer Hautfarbe, ihrer Religion oder ihrem Herkunftsland ausgeschlossen werden könnten“, betonte John Legend.