Mahershala Ali: Denzel Washington und Forest Whitaker formten meine Karriere

Mahershala Ali: Denzel Washington und Forest Whitaker formten meine Karriere

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Mahershala Ali (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

Mahershala Ali (43) hat große Vorbilder.

Seit den vergangenen Wochen kann man an dem Schauspieler nicht mehr vorbei, spätestens seit seinem Oscar-Gewinn für ‚Moonlight‘ ist er in aller Munde. Doch wer würde seiner Meinung nach einen Academy Award verdienen? „Besonders als Afro-Amerikaner musst du dich irgendwo irgendwie vertreten sehen. Ich habe immer zu Denzel [Washington] und Forest Whitaker aufgesehen“, gestand er über seine Idole in einem Gespräch mit der amerikanischen ‚GQ‘.

„Er [Forest Whitaker] ist ein außergewöhnlicher Schauspieler, aber er ist ebenso ein Charakter-Schauspieler. Ich fühle mich ihm verbunden. Ich hole meine Inspiration von ihm, weil er manchmal entgegen aller Erwartungen ist.“

Mahershala Ali beobachtet sein Vorbild Forest Whitaker schon seit seinen Anfängen, kennt ihn in- und auswendig. „Ich erinnere mich noch, als er das erste Mal am Bildschirm in ‚Ich glaub’, ich steh’ im Wald‘ zu sehen war, allein seine Präsenz ließ mich einen Schritt zurücktreten.“

In der Frauenwelt hat der Oscarpreisträger ebenso seine Favoritin: Michelle Williams. „Ich liebe Michelle Williams“, lächelte er. „Ich halte sie für außergewöhnlich. Ich war so ein großer Fan von ‚Blue Valentine‘ und ich habe Geschichten gehört, wie Ryan Gosling und Michelle Williams dafür gearbeitet haben. Sie haben eine Zeit lang zusammen gewohnt. Von neun am Morgen bis fünf in der Nacht zusammen in einem Raum. Diese Arbeit ist wirklich Ehrfurcht gebietend.“