John Legend: Hilfe für Häftlingsfamilien

John Legend: Hilfe für Häftlingsfamilien

Bild zum Artikel
John Legend (c) Ivan Nikolov/WENN.com

John Legend (38) erfüllt die Weihnachtswünsche von den Kindern inhaftierter Amerikaner.

Gemeinsam mit den Machern der ‚Sesamstraße‘ hilft der US-Popsänger (‚All Of Me‘) Gefängnisinsassen, über die Weihnachtstage mit ihrem Nachwuchs zu kommunizieren. Schon im Jahr 2015 rief der Star die Kampagne ‚FREEAMERICA‘ ins Leben, die Ex-Knackis den Weg ins Leben erleichtern soll, jetzt möchte er aber auch den Kindern von Häftlingen Gutes tun.

„Wir haben so viele Menschen weggesperrt und oft vergessen wir, dass ihre Kinder zurückbleiben, und wir vergessen, wie sie sich dabei fühlen“, gab John gegenüber dem ‚People‘-Magazin zu bedenken. „Die emotionale Wirkung und finanziellen Konsequenzen, die das auf die Familien hat, auch… Ich glaube, dass wir oft vergessen, welchen Tribut es fordert, dass wir so viele Leute einsperren.“ Mit den Verantwortlichen hinter der beliebten Kids-Show wolle er nun „diese Lücke überbrücken“, damit inhaftierte Eltern einen engen Kontakt mit ihren Kindern pflegen können – auch während der Feiertage.

Vergangenen Monat lud der Musiker bereits fünf Kinder ein, das Set der ‚Sesamstraße‘ zu besuchen und ihre Lieblingscharaktere zu treffen. Dort sprachen sie mit John Legend über ihre einsitzenden Familienmitglieder, außerdem wurden sie von einer Kamera begleitet, die das Ganze für die Eltern festhielt.

Die hohen Inhaftierungszahlen bereiten John schon länger Kopfzerbrechen. Und seitdem er selbst Vater geworden ist, lässt ihn das Thema auch hinsichtlich der Kinder nicht mehr los. „Ich kann das in emotionaler Hinsicht nachvollziehen, seit ich eine Tochter habe“ sagte er. „Wenn ich auf Tournee gehe, dann beeinflusst sie das. Sie vermisst mich, wenn ich mehrere Wochen weg bin. Jetzt stellt euch mal vor, wie das für Kinder ist, die das jahrelang mitmachen müssen.“ Und genau denen möchte John Legend mit seiner Aktion helfen!