Johnny Depp: Amber Heards Vater drohte mit Tod

Johnny Depp: Amber Heards Vater drohte mit Tod

Johnny Depp im Interview mit Ellen Puts (Screenshot)
Johnny Depp im Interview mit Ellen Puts (Screenshot)

Johnny Depp (56) und Amber Heard (33) – ein Liebesdrama, das Hollywood hätte nicht besser schreiben können. Nach zwei Jahren Ehe brauch der Rosenkrieg aus, der auch bis heute anhält.

Der Auslöser für die medienreife Trennung und Scheidung soll häusliche Gewalt seitens des Hollywood-Schauspielers gewesen sein. Der lies das allerdings nicht auf sich sitzen und verklagte seine Ex auf 50-Millionen Dollar. Das als Kurzfassung, doch das Drama ist immer noch nicht vorbei, denn es kommen immer wieder neue Details ans Licht.

Laut der Gerichtsunterlagen heißt es, dass Amber Heards Vater sich ganz schön eingemischt haben soll. Im großen und ganzen ging bzw. geht es um Rechnungen, die Johnny Depp nicht bezahlen wollte. Die Rechnungen kamen von einem Automechaniker, der den Auftrag von Amber Heard bekam – und das führte zum Streit, die „The Blast“ wissen will. Soweit eigentlich nichts Ungewöhnliches, dass sich ein Paar wegen Geld streitet.

Doch dann schaltete sich Daddy Heard ein und soll gesagt haben: „Dieses verdammte Stück Scheiße verarscht mich auch, weil ich zehn Prozent von dem Geld bekommen soll […] Er ruiniert die Karriere meines kleinen Mädchens und macht sie in Hollywood schlecht und wenn ich ihn in die Finger kriege, werde ich ihn verprügeln. Ich bin aus Texas und Männer aus Texas tragen eine 45er und Johnny wird den Lauf von meiner kennenlernen.

Johnny Depps Anwalt sieht das gelassen und lenkte diese Story auf das eigentliche Motiv, das hinter der großen Schlammschlacht stecken soll: Geld. Ob das stimmt, oder ob Johnny Depp wirklich ein Täter ist, wissen nur die beiden selbst. Allerdings hatten viele Fans von Anfang an gegen die Beziehung mit Amber Heard gewettert und ihr böse Absichten unterstellt.